angeblicken,
V.
›jn./etw. anblicken, etw. erblicken‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1, (V.) 2.

Belegblock:

Guth, Gr. Alex.
2563
(Hs.
oobd.
,
E. 14. Jh.
):
Er het ain solich an gesicht | Daz in die Persyan nicht | Törsten geplicken an, | So greulich waz der man.
Ebd.
5957
:
Als pald er ez geplicket an, | Vor laid er wainen began.