angarie,
die
.
›Zeit, in der bestimmte Lasten, Auflagen fällig werden‹; metonymisch zu mlat.
angariae
›auferlegte Lasten‹ (DuCange
1, 248
; vgl. LThK
1, 529,
Hrg
1, 168
).

Belegblock:

Hoffmann, Würzb. Polizeisätze
146, 23
(
nobd.
,
1474
):
Zu derselben angarian sol er auch solicitiren das man darzu bescheide, das den kornmessern ire metzen uberschlagen werden [...]. Und also sol sich der ratschreiber zu einer yeden angarian halten gein der eich der kornmessern.