anfängig,
anfängisch,
Adj.
dient der Charakterisierung des Urhebers von etw.;
vgl.  456,  2,  4.

Belegblock:

UB Zug
758,
Anm. 3 (
halem.
,
n. 1431
):
weri, daz keiner mit dem andren kriegte und da einer gewirset und gelempt, gewundet wurdi und aber der anfengig nicht guts hetti und der anlas des weri, der kein gůt hetti.
Schwäb. Wb.
1, 198
.