anfällen,
V.
1.
›jm. erblich zufallen‹;
vgl.  5,  3.

Belegblock:

Grosch u. a., Schöffenspr. Pössneck
128, 41
(
thür.
,
1474
):
solliche farnde habe yn unde syn geswisterde anegevellet unde angeerbeth sy von synem vatere.
2.
›von einem minderjährigen Lehensmann Einkünfte beziehen‹;
vgl.  2.

Belegblock:

Schwäb. Wb.
1, 196
;
Rwb
1, 622
.