anerzeugen,
V.
›durch Einholung von Zeugenaussagen einen gerichtlichen Gegenbeweis gegen jn. führen‹.

Belegblock:

Große, Schwabensp.
51a
, 8 (Hs. ˹
nd.
/
md.
,
um 1410
˺):
dar sal her lůte zů nemen, of her lochenen wille, daz man im iz herzůgen moge an.
Ebd.
52a
, 21.