anderweidung,
die
.
1.
›Wiederholung von etw.‹;

Belegblock:

Kurrelmeyer, Dt. Bibel
8, 289, 13
(
Straßb.
1466
):
Vnd sag im
[dem Säufer]
nit die wort des itwisses: vnd twing in nicht zů der anderwaidung.
Preuss. Wb. (Z) 1, 142.
2.
›zweites Gesetz Moses, „eine Sammlung von Abschiedsreden, in denen Moses dem Volke das Gesetz mit der Mahnung zu treuer Befolgung darlegt“‹ (LThK
3, 262
).

Belegblock:

Kurrelmeyer, Dt. Bibel
4, 190, 10
(
Straßb.
1466
; W:
14. Jh.
):
er schreib im ab die andern tragung der ee in ein ander bůch
[W:
anderweitung
].
Ebd.
278, 13
.