andert,
Ordinalzahl (1),
Adv.
(2), analog zu den Ordinalzahlen
zweit, drit
usw. gebildet.
1.
dient der Kennzeichnung eines Zweiten innerhalb einer Reihe; ›zweit‹;
vgl.
2
 1.

Belegblock:

Siegel u. a., Salzb. Taid.
53, 5
(
smoobd.
, Hs.
17. Jh.
):
Anderte frag: wo nit die ambtleut schuldig seien.
Winter, Nöst. Weist.
3, 669, 3
(
moobd.
,
1625
):
Anderte frag, ob es ihr aller redt und recht sei?
Schwäb. Wb.
1, 188
.
2.
›auf der anderen Seite‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1a.

Belegblock:

Schwäb. Wb.
1, 188
.