andermalig,
Adj.
›wiederholt‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  3.

Belegblock:

Bischoff u. a., Steir. u. kärnt. Taid.
96, 42
(
m/soobd.
, o. J.):
über dißes andermahliges begehren.