anbollen,
V.;
zu
Bolle
›Knospe‹ ().
›jm. entgegenwachsen, entgegensprießen‹; im Beleg in ütr. Verwendung.

Belegblock:

v. Groote, Muskatblut (Hs. ˹
mosfrk.
,
1434
˺):
du lebest mir fur alles golt, wan mich din wiblich gůde an bolt.