anblatzen,
V.
›jn. anschreien, anfahren‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  2.

Belegblock:

Luther, WA
32, 77, 22
(
1530
):
da sie des herrn Christi als des gartners gewar wird, denckt sie nicht weiter, blatzt yhn an und meinet, alle welt sey mit yhr gleich gesinnet.