aname,
der
;
mit
Präfix
â-
›un-‹ (vgl. Henzen, Dt. Wortbildung.
1965, 101
).
›Beiname, Spitzname‹.

Belegblock:

Wyss, Limb. Chron.
25, 10
(
mfrk.
,
2. H. 14. Jh.
):
Der selbe lantgrebe Henrich was genant zu anamen der isern Henrich.
Ebd.
38, 4
;
55, 6
.