amict,
der
;
aus
lat.
amictus
›Umwurf, Mantel, Obergewand‹
(Georges
1, 379
/80).
›Schultertuch als Teil des Meßgewandes, Humerale‹.

Belegblock:

Wilkes, Ev. Gem. Duisb.
260, 12
(
snfrk.
,
1567
):
1 blauwe vergulde mißgeger, so de von Issum gegeven, mit synen ammict, mit perlen gestickt.
Kurrelmeyer, Dt. Bibel
3, 312, 11
(
Straßb.
1466
):
Ein racionale vnd ein amigtt [...]. Sy machen heilige gewande aaron deinem brůder.
Möller, Fremdwörter.
1915, 24
.