2
amer,
der
;
zu
mhd.
(j)âmer
›Schmerzgefühl, Herzeleid‹
(BMZ 1, 768; vgl. auch ).
›Sehnsucht, Verlangen‹.

Belegblock:

Stackmann u. a., Frauenlob
14, 9, 3
(
nobd.
,
3. V. 15. Jh.
):
Minne, wiltu solchen jamer | uf mich erben mine zit? | Diner lüste selden amer | mir da kleine stiure git.