alsfort,
alsofort,
Adv.
– Rib.
›sofort, danach, unmittelbar auf etw. Vorangegangenes folgend‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .

Belegblock:

Chron. Köln
1, 278, 5
(
rib.
, Hs.
1. H. 15. Jh.
):
ind asvort darna so namen si den van wullenampte.
Chron. Köln
2, 31, 20
(
rib.
,
um 1400
):
ind voren asvort zo Worink inde belagen dat huis.
v. Tscharner, Md. Marco Polo
11, 7
(
osächs.
,
2. H. 14. Jh.
):
ob ymant sturbe in siner gehorsam, der queme also vort in das paradys.