afterwinter,
der
.
in den eigenen Belegen am ehesten: ›langer Winter‹; Wrede, Aköln. Sprachsch.
66
setzt auf Grund seines Beleges ›Nachwinter‹ an.

Belegblock:

Sachs
17, 80, 7
(
Nürnb.
1553
):
Wo solt ich armer schlucker nauß | Den affterwinter halten hauß?
Sachs
21, 116, 6
(
Nürnb.
1556
):
Die bawren sind mir [wirtin] sehr vil schuldig | Disen affterwinter lang bliben.