afterrechen,
V.
›(die abgeerntete Wiese) nochmals auf Heureste hin abrechen‹.

Belegblock:

Wintterlin, Würt. Ländl. Rechtsqu.
2, 98, 9
(
schwäb.
,
1561
):
wan aber ainer sein hew ab den wiesen hat heinweg gefürt, so mag ainer wol afterrechnen.
Ebd.
2, 101, 13
.