afterdarm,
der
.
›Mastdarm‹.
Bedeutungsverwandte:
.

Belegblock:

Sudhoff, Paracelsus
10, 75, 22
(
1536
):
so gibt sich oft, das der afterdarm ausgehet mit seinem kot durch die wunden.
Baumann, Bauernkr. Oberschw.
211, 6
(
schwäb.
,
v. 1542
):
eß nam ayner zu Weyssenhoren ayn gfulten afterdarm umb 10 kreutzer.
Dasypodius
288v
;
Golius
92
;
Hulsius
4v
;
Henisch
30
;
Bad. Wb.
1, 26
;
Schwäb. Wb.
1, 111
.