affodillus,
der
;
-i/-.
›Gelber Affodill, Asphodelus luteus L.‹, ein Liliengewächs.
Zur Sache: Marzell
1, 474
.
Wortbildungen:
affodillensaft.

Belegblock:

Broszinski, Minner. Chir. Parva
71r, 25
(
halem.
,
2. H. 15. Jh.
):
Rp. calcis viui ein teil, arsenici albi ein halbteil, stos zesamen dis mit saft von affodilli.
Ebd. S.
232
;
Lehmann, Rezeptb. A
3183
;
Henisch
30
.