affenschwanz,
der
.
in den Raa.
jm. einen affenschwanz machen, jn. auf einen affenschwanz füren
: ›jn. täuschen, zum Narren halten, machen‹. Zu Luther, WA
51, 700
/701: „es scheint eine Vorrichtung gemeint, mit der man Nichtsahnende foppte oder zum Fallen brachte, wohl ein Seil.“
Bedeutungsverwandte
(zu den Raa.): vgl. (V.) 1.

Belegblock:

Luther, WA
30, 2, 445, 1
(
1530
):
das er [Christus] seine hertzliche braut, die Christenheit auff einen affenschwan̂tz furet.
Ebd.
30, 3, 196, 6
(
1530
):
das sie nicht so zu faren vnd mit yhrem vnzeitigen drucken mir vnlust vnd den andern einen affenschwan̂tz machen.
Ebd.
51, 645, 262
;
Dietz, Wb. Luther
46
.