aderschlag,
der
;
-/-e
+ Uml.
1.
›Pulsschlag‹;
zu
1
 1.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .

Belegblock:

Päpke, Marienl. Wernher
10115
(
halem.
,
v. 1382
):
Uf die erde viel si nider, | Vor laide sturbent ierú lider, | Ǎn ǎtmen und ǎn aderschlag | Fúr tot si lange also da lag.
2.
›Peitschenschlag‹;
vgl.
1
 6.

Belegblock:

Gierach, Märterb.
1235
(Hs. ˹
moobd.
,
A. 15. Jh.
˺):
do hiez er im dye zende | mit hämern aus dem mund slan, | der gotes laide Lysian, | und mit ader slegen villen gar.