ackerfart,
die
.
›Aufeinanderrennen zu Pferd im Zweikampf‹;
vgl.  3.

Belegblock:

v. Keller, Amadis
308, 6
(
Frankf.
1571
):
Nach vbereyn kommung aller Sachen, namen die zween Ritter jr ackerfart gegen einander, mit solcher stercke für, daß mit jren Spiessen sie die Harnisch trenneten.
Schwäb. Wb.
1, 98
.