ackerdienst,
der
.
1.
›Frondienst auf dem Feld‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.
3
 2, .
Zur Sache: (s. v.
Fronden
).

Belegblock:

Winter, Nöst. Weist.
2, 193, 38
(
moobd.
,
1563
):
ob ainer den dienst nit zu rechter weil und zeit precht, als iberlent- acker- wissmat- oder ander dienst, solcher ist zu wandl 12 ₰.
2.
›auf dem Acker lastende Abgabe‹; Metonymie zu 1. Der Frondienst konnte durch Abgaben abgelöst werden.

Belegblock:

Bischoff u. a., Steir. u. kärnt. Taid.
513, 38
(
m/soobd.
,
15. Jh.
):
es sol auch der ackerdienst innerhalb 14 tagen nach sant Merteins tag verricht werden oder man pfent.