abtauschen,
V.
1.
›etw. tauschen, austauschen; etw. durch Tausch erwerben‹.

Belegblock:

Skála, Egerer Urgichtenb.
233
(
nwböhm.
,
1578
):
Die puchßen [...] hab er dem Erlpeck [...] abtauscht.
Maaler 7v (
Zürich
1561
):
Abtauschen / Einen vmb den anderen geben.
Rwb
1, 300
;
Schwäb. Wb.
6, 1496
.
2.
›jm. etw. mit Gewalt wegnehmen, entreißen‹.
Bedeutungsverwandte:
(V.) 11.

Belegblock:

Haszler, Kiechels Reisen
45, 17
(
schwäb.
,
n. 1589
):
17 freübeitter [...] haben gleich erst zwen kremer [...] geblindert, alles genommen und inen düe kleüder abgedauscht.