absträussen,
V.;
zu
mhd.
strûz
›Zwist, Streit‹
? (
Lexer
2, 1255
).
Zur Schreibung
ai
in den Belegen vgl. .
1.
›jn. töten‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. (V.) 7.

Belegblock:

Chron. Augsb.
5, 339, 25
(
schwäb.
, Hs.
E. 15.
/
A. 16. Jh.
):
am hinab ziehen ward im etwa vil volks abgestraist von dem statvolk mit erschiessen.
2.
›jm. etw. mit Gewalt abgewinnen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. (V.) 11.

Belegblock:

Chron. Augsb.
5, 336, 3
(
schwäb.
, Hs.
E. 15.
/
A. 16. Jh.
):
in wurd dennocht woll 2 halb hundert haupt vichs abgestraist.