absteigend,
part. Adj.
›in gerader Linie von jm. abstammend‹;

Belegblock:

Rintelen, B. Walther
81, 8
(
moobd.
,
1552
/
58
):
Von den Erben in absteigender Lini, und erstlich, wie die Erbschaft auf Sön und Töchter fellet.
Ebd.
105, 12
;
Rwb
1, 291
;