absiegen,
V.
1.
›jm. etw. siegend abgewinnen‹.

Belegblock:

Dietz, Wb. Luther
30 a
;
Schweiz. Id.
7, 487
.
2.
›über jn. siegen, jn. besiegen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. ,  2.

Belegblock:

Luther, WA Bibel
11, 2, 42, 1
(
1530
):
Nu hatte er zuuor, da die Roͤmer yhm absiegten, seinen son [...] gen Rom zur Gisel [...] geschickt.
Anderson u. a., Flugschrr.
15, 3, 28
(
Worms
1521
):
in denen [schlachten] er den maisten teil: vñ nahent allñ abgesygt.