absemmern,
V.;
zu mundartlichem
semmern
›Klagelaute ausstoßen‹ (Dwb
10, 1, 567
).
›Leid auf sich nehmen, sich abmartern‹.

Belegblock:

Wolf, Mathesius.
1969, 192
.