abschweifig,
Adj.
in der Wendung
abschweifig werden
›weggehen, sich davonmachen, abwesend sein‹.

Belegblock:

Roder, Stadtr. Villingen
37, 2
(
önalem.
,
1371
):
Swer abswichit wirt jar und tag, den sol man ab dem burgreht schriben
(
abswichit
wohl:
abschwiffig,
ebd.
83, 1
).
Müller, Nördl. Stadtr.
389, 18
.