abpochen,
V.;
zu
pochen
›schlagen‹ (Dwb
7, 1956
).
›etw. losschlagen, losklopfen‹; ütr. ›jm. etw. abzwingen, abnötigen‹.

Belegblock:

Dietz, Wb. Luther
1, 24b
.