abkrämpeln
(?),
V.;
am ehesten zu
Krämpel
›Spitzhacke, Haue‹ (
Dwb
5, 2008
).
›etw. nieder-, herunterschlagen‹.
Bedeutungsverwandte:
 12; vgl.  6.

Belegblock:

Dict. Germ.-Gall.-Lat.
7b
(
Genf
1636
):
abgrempeln / abbrechen, Rabbatre, Detrahere.