abhändigen,
V.
›etw. stehlen, entwenden, entfremden‹;
vgl.  5.
Bedeutungsverwandte:
 1,  2, .

Belegblock:

Toeppen, Ständetage Preußen
5, 278, 5
(
preuß.
,
1474
):
indes her die slosser mit gewalt hette irstegen und geabehendiget.
Schöpper
84a
(
Dortm.
1550
):
Alienare. Entwendigen [...] entfrembden abhendigen vereussern.
Wrede, Aköln. Sprachsch.
21b
.