abgezwingen,
V., unr. abl.
›jm. etw. abzwingen, abnötigen‹.

Belegblock:

Kisch, Leipz. Schöffenspr. (
osächs.
,
1523
/
4
):
ap das angefelle der muter icht neher sei dapei zu pleiben, wan ir das jemand mit rechten abgezwingen muge.