abgelassen,
V., unr. abl.
›ablassen, nachlassen, etw. zu tun‹;
vgl.  1.
Syntagmen:
hier ohne Obj.

Belegblock:

Neumann, Rothe. Keuschh.
4651
(
thür.
,
1. H. 15. Jh.
):
da wil her [tuvel] nummer abe gelasse, | her brenge dan den menschen zu valle.
Vetter, Pred. Taulers
325, 28
(
els.
,
1359
):
alle die wile das du stest in einem wankende [...], so engelat der vigent niemer ab.