abgüten,
V.
1.
›jn. (durch Abkommen, Vertrag) zufriedenstellen‹.

Belegblock:

Wrede, Aköln. Sprachsch.
20b
.
2.
›jn. (vor allem vermögensrechtlich) abfinden‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .
Wortbildungen:
abgütung.

Belegblock:

Buch Weinsb.
2, 61, 40
(
rib.
, zu
1554
):
demselben besetzt der eirst ableivicher 1 goltgl. und wilt in damit abgegudet und unterft haben vur sin peen.
Ebd.
48, 8
;
58, 21
;
104, 4
;
Rwb
1, 100
;
Wrede, Aköln. Sprachsch.
20b
.