abgünstigkeit,
die
.
›Mißgunst, Neid‹.

Belegblock:

Vetter, Pred. Taulers
184, 6
(
els.
,
1359
):
das ist eigene behagunge ir eigener wúrklicheit und ander hofartkeit und eigenwillikeit und gůtdunklicheit, ungelossenheit und swarmuͤtikeit, abgúnstikeit und ander manig unreine trophen.
Chron. Köln
2, 520, 9
;
Wrede, Aköln. Sprachsch.
20 b
.