abdreuen,
V.;
etymologische Zugehörigkeit unklar (vgl. Tauber, Wortsch. Sachs
1, 117
; 247; 2, 1).
›(Badewasser) ablassen?‹.

Belegblock:

Sachs
21, 10, 14
(
Nürnb.
1550
):
Da war ich schier all nacht stüdvol. | Das muß ich in dem wildbad dewen, | Ich wolt, daß man schier thet abtrewen, | Daß nur das bad het gar ein end.