abbulen,
V.
›jm. jn. ausspannen und sexuell mißbrauchen‹.

Belegblock:

Fastnachtsp. (
nobd.
,
15. Jh.
):
ir habt dem mair sein weib ab pult | Und eurs gefattern tochter | Inn dem stall pei dem pfer.