äschröslein,
das
;
die etymologische Zugehörigkeit des Bestimmungswortes ist unklar: Marzell
4, 430 v
erzeichnet auch folgende Formen:
esch-, asch-, arsch-.
›Elsbeere, Sorbus torminalis‹.

Belegblock:

Maaler
12v
(
Zürich
1561
):
Aeschroͤßlin / Arlesbeer / Spyerling / Spoͤrbyrn / Ein gattung holtzbyrlinen. Sorbus.