ämulieren,
V.;
aus
lat.
aemulari
›sich bestreben, es jm. oder e. S. ganz gleich zu tun‹
(Georges
1, 179
).
›aus Mißgunst jm. nacheifern, jm. etw. nachtun‹.
Bedeutungsverwandte:
 3,  1.
Wortbildungen:
ämulator
,
ämulus
(dazu bdv.: ,  5).

Belegblock:

Rot
287
(
Augsb.
1571
):
Æmulirn, Eyfern / vnguͤnstig sein / einem etwas mit neydigem gemuͤt nach thůn / vngeren nachlassen oder hengen / mit Eyfer nach hengen.
Ebd.
287
.