äckerfarch,
das
;
-/-er
+ Uml.
›mit Eicheln und Bucheckern gemästetes Schwein‹;
zu  1.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .

Belegblock:

Chron. Augsb.
2, 243, 24
(
schwäb.
, Hs.
16. Jh.
):
kam ain vichtreiber mit 200 schwein, waren äckerfärcher.
Schwäb. Wb.
1, 98
.