na,
Interj.
dient der Ermunterung, Aufforderung an einen anderen, an andere, den Ablauf eines Geschehens zu beschleunigen.

Belegblock:

Schmitz, Schiltb.
126, 18
(
Frankf.
1597
):
[...] schrey mein Herr der Schultheß vberlaut: Na / jhr Knaben / esset dapffer auß.
Mone, Adt. Schausp.
2, 620
(Hs. ˹
omd.
,
1391
˺):
Wa na, meister Stosel, | waz kont ir klaffens alzo vil!