mitgebären,
V., unr. abl.
›mitgebären, hervorbringen (auch im mystischen Sinne)‹.
Wortbildungen
mitgeborene
›Blutsverwandter‹ (Part. Prät.; dazu bdv.:
gesipte
,
der
).

Belegblock:

Quint, Eckharts Pred.
1, 31, 4
(
E. 13.
/
A. 14. Jh.
):
ûz dem selben grunde, dâ der vater ûz gebernde ist sîn êwic wort, dar ûz wirt si [juncvrouwe] vruhtbære mitgebernde.
Kurrelmeyer, Dt. Bibel
7, 5, 5
Var. (
Straßb.
1466
):
tobiaz gieng teglich zuͦ allen seinen mogen
[Var. 1475
2
-1477:
maugen oder mitgebornen
; 1483-1518:
gesypten
]
vnd troͤst sy
Maaler
292r (Zürich 1561):
Mitgeboren. Congenitus.