mitbürge,
der
;
–/-n
.
›Mitbürge, j., der mit anderen zusammen für die Erfüllung der Verpflichtung eines Schuldners haftet‹;
vgl.
mit
 2; 3,
bürge
 1.
Rechts- und Wirtschaftstexte.
Bedeutungsverwandte:
mitvertröster
; vgl.
angülte
(
der
),
bürge
 1,
gülte
(
der
) 1.

Belegblock:

Cirullies, Rechtsterm. Anh.
1981, 253
(
rhfrk.
,
1362
):
des wyl her yn bewysin mit sinen medeburgen, daz her sin burge ist.
Ebd.
253
(
1380
):
d(a)s hye in versaczt hat und auch sin middeburge ist vor 30 lb.
Ebd.
253
(
1398
):
und habe geridt, hee wolle yme eyn middeburgen seczen.
Maaler
291v
(
Zürich
1561
):
Mitbürg / der sich mit eim gegen eim anderen verbürget. Consponsor, Compræs, Confideiussor.
Ebd.
293r
:
Mituertroͤster (der) Confideiussor. Mitbürg.
Hör, Urk. St. Veit
128, 19
(
moobd.
,
1379
):
innhalt aines prieffs [...], auch Hartlieben Eckhers von Sallach vnnd Hannsen Truchlaichingers [...] als verschrubner mit porgen.
Staub, Qu. Wien
3, 2, 3015, 9
(
moobd.
,
1398
):
dafur hern Hannsen haws von Tyrna versaczt ist [...] hern Niclasen dem Wurffel und seinen mitporgen.
Ziesemer, Marienb. Konventsb.
92, 6
 f.;
Köbler, Ref. Nürnberg
368, 20
;
Rwb
9, 744
;
Crecelius
2, 595
.