leibserbe,
leiberbe,
der
.
›erbberechtigter leiblicher Nachkomme (eines Verstorbenen)‹;
vgl.
1
leib
 1; 4,
erbe
(
der
) 1.
Gehäuft Rechts- und Wirtschaftstexte.

Belegblock:

Luther, WA
52, 75, 27
(
1544
):
Denn hie nimbt Gott des Abraham knechte, [...], auch zuͦm volck unnd kinderen an in das erbe, da Abrahams bluͦtkinder unnd leyberben zuͦgehoͤreten.
Wyss, Limb. Chron.
77, 13
(
mfrk.
,
3. Dr. 14. Jh.
):
Di vurgenanten elude worden [...] von dodes wegen gescheiden ane libeserben.
Kollnig, Weist. Schriesh.
213, 36
(
rhfrk.
,
1606
):
so erkent [...] ganze gemeind zue Lützellsachßenheim ehrngedachten junkern Hanns [...] und desselben mannliche leibß-, lehenserben und nachkommen [...] vor ihre rechte natürliche oberkeit.
Grosch u. a., Schöffenspr. Pössneck
41, 4
(
thür.
,
1474
):
unde Fritczschin Kelner keynen libeserbin gelaßin habe.
Ebd.
142, 30
:
die [...] liebeßerbin unde kindere met eynnander [...] geczuget habin.
Kisch, Leipz. Schöffenspr.
73, 5
f. (
osächs.
,
1523
/
4
):
[mitburger] der do nach ime gelassen hat erbe und gut an [...] seinen rechten leibserben, einen vergeben und gemonchten man.
Dinklage, Frk. Bauernweist.
39, 1
(
nobd.
,
1488
):
ob eheleicht an leibserben, [...], so nemmen die negts erben.
Sachs
16, 63, 33
(
Nürnb.
1559
):
Den wil er anemn an kindes stat, | Weil er sonst kein leibserben hat.
Ebd.
321, 34
(
1563
):
[Haraldus] liß ihm auch darzu außschneiden, | Forthin leibserben zuvermeiden.
Adrian, Saelden Hort
10428
(
alem.
, Hss.
E. 14.
/
15. Jh.
):
Der herr mit der frowen sin | dú lepten sunder kindelin. | dez bi der zit si opferoten | [...] | und wolten mit erwerben | [...] lip erben.
Hauber, UB Heiligkr.
1, 301, 25
(
schwäb.
,
1351
):
waͤr och das duͥ Irmel liberben gewinne, den han ich Burkart [...] och geluhen das guͦt.
Brunner, Rechtsqu. Krems u. Stein
186, 41
(
moobd.
,
1524
):
Wo die güetter an leibserben hinvolgen sollen.
Wyss, a. a. O.
43, 7
;
Grosch u. a., a. a. O.
105, 4
;
Bindewald, Texte schles. Kanzl.
150, 32
;
Chron. Strassb.
36, 11
;
Geier, Stadtr. Überl.
296, 20
;
Rennefahrt, Stadtr. Bern
201, 3
;
Merz, Urk. Wildegg
49, 10
;
97, 8
;
Müller, Alte Landsch. St. Gallen
28, 2
;
175, 13
;
203, 42
;
Köbler, Stattr. Fryburg
181, 2
;
Grossmann, Unrest. Öst. Chron.
234, 10
;
Staub, Qu. Wien
3, 2, 2280, 2
;
Fuchs, Kart. Aggsbach
298, 20
;
Moscouia
B 2v, 41
.