auftrölen,
V.;
zu
tröhlen
›rollen, wälzen‹ (Dwb
11, 1, 2, 797
).
1.
›jn. hinhalten, vertrösten; etw. aufschieben, verzögern‹.
Bedeutungsverwandte:
aufschieben
 4.

Belegblock:

Schweiz. Id.
14, 919
(a.
1529
;
1606
).
2.
›etw. aufbringen, anstiften, anzetteln‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.
anzetteln
,
aufbringen
 17.
Syntagmen:
eine sache / unfur a.

Belegblock:

Schweiz. Id.
14, 920
(
seit 1528
).