achtschilling,
der
;
zu
2
acht
.
›die zur Lösung der Acht erforderliche Geldsumme‹.
Bedeutungsverwandte:
ausschreibgeld
; vgl.
2
acht
 6,
achtban
,
achtbusse
,
achtschaz
.

Belegblock:

Glitsch u. a., Hofger. Rottw.
60, 20
(
schwäb.
,
um 1435
):
sol in
[einen zu Unrecht in die Acht Verurteilten]
der hofschriber von der aucht schriben und er bedarf dhainen auchtschilling [...] geben.
Ebd.
65, 21
;
70, 22
;
Rwb
1, 40
f.;
v. Künßberg, Acht.
1910, 31
f.