abschätzig,
Adj.
1.
›im Kurswert herabgesetzt (von Münzen), minderwertig‹;
vgl.
abschatzung
 2.

Belegblock:

Rennefahrt, Zivilr. Bern
304, 20
(
halem.
,
1613
):
das [...] die unrichtigen schuldner an statt der gůten pfennwerten, so sy habend, by den benachpürten schlechte und abschetzige entlehnen.
Trübner, Dt. Wb.
1, 24
.
2.
›sittlich verkommen, verderben, verwerfen (von Menschen)‹; Ütr. zu 1.

Belegblock:

Trübner, Dt. Wb.
1, 27
.