aber|streben,
V.
›sich irre, gestört benehmen‹; mit pejorativem
aber-
;
zu
streben
 1.
Bedeutungsverwandte:
aweise treiben
(s. v.
aweise
),
unweise treiben
.

Belegblock:

Schmitt, Ordo rerum
679, 4
.