abdorren,
V.
›völlig austrocknen, verdorren (vor allem von Pflanzen)‹;
vgl.
dorren
 1.

Belegblock:

Chron. Nürnb.
4, 283, 15
(
nobd.
,
15. Jh.
):
der wein ward zeitig und dorret an den stocken ab.
Chron. Augsb.
4, 101, 11
(
schwäb.
,
v. 1536
):
daß des graß und alle früchte der erde sind abdornet.
Ebd.
30, 4
;
Kurrelmeyer, Dt. Bibel
10, 19, 30
;
Winter, Nöst. Weist.
2, 262, 18
.