abbutzen,
V.
1.
›etw. (besonders: Lichtdochte) reinigen, putzen‹;
zu
1
putzen
 1.

Belegblock:

Voc. inc. teut.
p ir
(
Speyer
1483
/
4
):
Liecht abbutzẽ.
Apherdianus
96
;
Dict. Germ.-Gall.-Lat.
4b
;
Diefenbach
371
c;
Preuss. Wb. (Z)
1, 48
.
2.
›jn. durchprügeln‹;
zu
1
putzen
 3.
Bedeutungsverwandte:
absolvieren
 3.

Belegblock:

Barack, Zim. Chron.
2, 587, 42
(
schwäb.
,
M. 16. Jh.
):
wie in der pfaff mit rueten hab abgebutzet und absolvirt.